FANDOM


Filmdaten
Deutscher TitelRückkehr zum Planet der Affen
OriginaltitelBeneath the Planet of the Apes
Planetoftheapes-beneath-logo.svg
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1970
Länge91 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieTed Post
DrehbuchPaul Dehn
Mort Abrahams
ProduktionArthur P. Jacobs
MusikLeonard Rosenman
KameraMilton R. Krasner
SchnittMarion Rothman
Besetzung

Rückkehr zum Planet der Affen ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1970 und die Fortsetzung des Spielfilms Planet der Affen.

Handlung Bearbeiten

Ein Raumschiff von der Erde macht im Jahr 3955 eine Notlandung in einer kargen, unwirtlichen Wüste. Zwei Astronauten entsteigen dem Wrack, wobei jedoch einer von ihnen, Captain Maddox, kurz danach stirbt. John Brent, der Überlebende, hat ihn kaum beerdigt, als eine Frau auf einem Pferd in der Wüste erscheint. Es ist Nova, die Frau, die zusammen mit Taylor aus der Affenstadt fliehen konnte, doch sie ist allein; nur Taylors Erkennungsmarken hängen an ihrem Hals. Brent bittet sie, ihn zu Taylor zu bringen, doch statt dessen bringt die stumme Nova ihn direkt zur Stadt der Affen.

Hier plant der Gorillageneral Ursus eine Expedition in die „Verbotene Zone“, da er hier die Heimat einer überlegenen Gattung von Menschen vermutet und die Affen aus Nahrungsmangel ihren Lebensraum expandieren müssen. Brent und Nova werden von Affen verhaftet und in den Zoo gebracht. Hier erhalten sie Hilfe von Zira, die sich an Nova erinnert. Auf der Flucht in die „Verbotene Zone“ werden Brent und Nova von Ursus Soldaten verfolgt und müssen sich in einer unterirdischen Höhle verstecken. Schockiert muss Brent erkennen, dass dieser Teil des weitläufigen Höhlensystems eine U-Bahn-Station der Stadt New York war. Während die beiden das Gangsystem erforschen, zieht die Gorillaarmee in den Krieg gegen die Menschen der „Verbotenen Zone“. In der Zwischenzeit entdecken Brent und Nova eine Gruppe von Menschen, die sich aufgrund der radioaktiven Strahlung zu Mutanten entwickelt haben. Die Mutanten, unter der Führung von Mendez, haben ihre eigene Religion entwickelt und beten als oberste Gottheit, sehr zum Schrecken von Brent, eine Atombombe an, die stark genug ist, die Erde zu vernichten.

Mittels Gedankenmanipulation erfahren die Mutanten vom Angriff der Affen. Sie versuchen, die Affen mit Sinnestäuschungen abzuwehren, doch dies hindert die Affen nicht daran, in die Katakomben New Yorks einzudringen. Brent wird währenddessen in dieselbe Zelle gesperrt wie Taylor. Ein Mutant zwingt sie mittels Gedankenmanipulation, gegeneinander zu kämpfen, doch können sie eine Unaufmerksamkeit nutzen und den Mutanten ausschalten; bei der Flucht wird Nova von einem Affen getötet. Als Brent und Taylor gegen die Gorillas vorgehen, die in die Kathedrale der „Heiligen Bombe“ eingedrungen sind, werden beide getötet, doch mit letzter Kraft zündet Taylor die Bombe und zerstört damit die ganze Erde.

Kritiken Bearbeiten

Vorlage:Zitat

Vorlage:Zitat

Vorlage:Zitat

Vorlage:Zitat

Vorlage:Zitat

Hintergrund Bearbeiten

1971 entstand mit Flucht vom Planet der Affen eine Fortsetzung dieses Films.

Rückkehr zum Planet der Affen ist der einzige Film der Originalserie, in dem Roddy McDowall nicht mitwirkt. Da der Schauspieler sich bei Dreharbeiten zu einem anderen Film befand, musste David Watson unter die Affenmaske des Dr. Cornelius schlüpfen, was jedoch nur im englischen Original auffällt.

Für Natalie Trundy war es die erste Rolle in der Filmreihe um den Planet der Affen. Sie verkörperte neben der Mutantin Albina auch eine Menschenfrau und eine Schimpansin in den folgenden drei Fortsetzungen.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.